Marketingstrategien: Der Ultimative Guide für Dienstleister

Marketingstrategien: Der Ultimative Guide für Dienstleister

Susanne Rohr
von Susanne Rohr

Du bist also bereit, deiner Marke einen Schub zu geben und genau die richtigen Kunden für dein Angebot zu gewinnen? Großartig! Komm, lass uns zusammen auf eine spannende Reise gehen und erforschen, welche Marketingstrategien wirklich den Unterschied machen.

Inhaltsverzeichnis

  1. Kunden auf Knopfdruck: Traum oder Wirklichkeit?
  2. Der Marketing Erfolgs-Funnel: Fluch oder Segen?
  3. Das Geheimrezept für Internet-Reichtum: Gibt es das wirklich?
  4. Welche Marketingstrategien funktionieren wirklich? Lass uns nachschauen!

Ein schneller Überblick

Zum Aufwärmen ein kleiner Exkurs...

Kunden auf Knopfdruck: Traum oder Wirklichkeit?

Hast du jemals von diesen Versprechen gehört: „457 Euro Umsatz an einem Tag“ oder „In 12 Wochen zu 5-stelligen Umsätzen“? Sie klingen ziemlich unwiderstehlich, oder? Aber wir beide wissen: Kunden fallen nicht einfach so vom Himmel.

Marketingstrategie: Der Erfolgs-Funnel

Du hast also dieses tolle Programm gekauft, hast den vorgeschlagenen „Erfolgs-Funnel“ aufgebaut, und dann – nichts. Keine Kundenflut, wie versprochen. Keine Sorge, damit bist du nicht alleine. Viele Selbstständige teilen diese Erfahrung.

Das Geheimrezept für Internet-Reichtum

Die harte Wahrheit? Das einzige "sichere" Rezept zum Internet-Reichtum scheint zu sein, anderen ein "Werde-Reich-Online"-System zu verkaufen. Aber echter, beständiger Erfolg kommt durch konsequente Marketingausrichtung und das Aufbauen von Beziehungen

 „Menschen tätigen Geschäfte mit Menschen, die sie kennen, mögen und denen sie vertrauen.“

Welche Marketingstrategien funktionieren wirklich?

Lass uns einen Blick auf verschiedene Marketingstrategien werfen und ihre Wirksamkeit bewerten. Ich habe sie nach Wirksamkeit für dich sortiert. Spannend, oder? Aber das ist nur der Anfang!

Mach dich bereit für eine ausführliche Analyse der einzelnen Strategien. Weiter unten in diesem Artikel gebe ich dir konkrete Tipps und Tricks, erkläre dir Fallstrategien und zeige dir, wie du die Strategien für dein Business gewinnbringend einsetzen kannst.

Marketingstrategien: Ein Überblick

1=sehr effektiv, 6=weniger effektiv

  1. Direkter Kontakt und Nachfassen: Lass mich dir zeigen, wie du persönliche Nachrichten, Briefe und Textnachrichten strategisch einsetzen kannst, um Kunden zu erreichen und zu binden.
  2. Netzwerken & Empfehlungen: Erfahre, wie du erfolgreich Netzwerke aufbaust und nutzt, und lerne aus Beispielen für Partnerschaften, die zu großartigen Geschäftschancen geführt haben.
  3. Öffentliches Sprechen: Lass uns darüber sprechen, wie du effektive Präsentationen halten und Webinare planen und durchführen kannst, um deine Marke zu stärken und neue Kunden zu gewinnen.
  4. Schreiben und Publizieren: Ich zeige dir, wie das Verfassen und Veröffentlichen von Artikeln, Blogs und Newslettern dir helfen kann, Aufmerksamkeit zu erregen und deine Marke zu etablieren.
  5. Events: Lerne aus Beispielen für erfolgreiche Seminare, Workshops und andere Veranstaltungen und erfahre, wie du diese zur Steigerung der Kundenbindung und Reichweite nutzen kannst.
  6. Werbung: Mit konkreten Beispielen zeige ich dir, wie du effektive Anzeigen schalten kannst und warum diese manchmal weniger effektiv sein können.
Marketingstrategie Direktansprache und Nachfassen

Marketingstrategie: Direktansprache und Nachfassen

Die Direktansprache ist eine Kunst für sich, und doch eine der effektivsten Methoden, um einen Interessenten zu erreichen. Das kann direkt vor Ort, am Telefon, per Mail, mit einer Text-Message auf WhatsApp oder Signal sein sowie online. Aber warum ist diese Methode so wertvoll, gerade in unserer heutigen Zeit, wo doch alles digital und automatisiert ist? Ganz einfach, weil persönlicher Kontakt auf einer menschlichen Ebene einen entscheidenden Unterschied machen kann.

Umsetzung ist alles

Um zufriedenstellende Ergebnisse zu bekommen, solltest du unbedingt persönlich Kontakt aufnehmen. Hier sind ein paar Tipps, die dir helfen können, diese Strategie effektiv umzusetzen:

  • Verschicke keinen formellen Brief, keinen Autoresponder oder generischen Social-Media Post. Persönlichkeit ist der Schlüssel!
  • Beziehe dich auf die Themen, die du schon kennst, mit welchen Herausforderungen derjenige gerade beschäftigt ist oder über eine persönliche Verbindung, die ihr beide habt.
  • Versuche, eine gute Balance zwischen Professionalität und Freundlichkeit zu finden. Denke daran, dass du mit Menschen sprichst, nicht mit Unternehmen.

Was passiert nach dem Erstkontakt?

Nach dem Erstkontakt, kannst du mit einer weniger persönlichen Kommunikation weitermachen, wie zum Beispiel Postkarten oder deinen Newsletter verschicken. Ziel dabei ist, in Kontakt zu bleiben und nachzufassen. 

Aber Achtung, ein häufiger Fehler ist es, zu glauben, dass diese unpersönlichere Kommunikation den persönlichen Kontakt ersetzen kann. Das ist nicht der Fall, insbesondere wenn du ein Netzwerk aus Empfehler:innen aufbauen möchtest.

Taktiken, die zur Direktansprache und zum Nachfassen gehören: 

  • Kalt-Akquisition: Ich weiß, innerlich sträubt sich jetzt alles, nicht wahr?! Doch es gibt Branchen und Businesses, wo das immer noch hervorragend funktioniert. Ein Handwerker ruft zum Beispiel eine Architektin an, wenn er einen aktuellen Bedarf sieht, die er locker lösen und ganz einfach erklären kann.
  • Warm-Leads: Rufe Interessenten an, mit denen du schon eine gemeinsame Verbindung hast. Menschen, die du vorher persönlich getroffen; die, dir weiterempfohlen wurden, die einem Netzwerk, einer Community angehören, wo du auch Mitglied bist.
  • Coffee oder Lunch Dates mit Interessenten: Eine super Follow-up Technik für Dienstleistungen, die hochpreisig oder schwer zu erklären sind, wie zum Beispiel Business oder Executive Coaching oder wenn der Verkaufszyklus sehr lange ist.
  • Persönliche Verabredungen am Telefon oder in der Videokonferenz: Mache ich super gerne, um Verkaufsgespräche zu führen und meine Dienstleistung im Detail zu erklären. Das kann zu einem Angebot oder Kostenvoranschlag führen oder direkt in den Verkauf münden.
  • Messages über LinkedIn, Instagram, Facebook oder WhatsApp: Kurze Nachrichten, ob Text oder Sprache, ausgerichtet an Einzelne – kein nerviger SPAM. Super hilfreich für ein kurzes Hallo, Erinnerungen oder bei Interessenten nachfragen, die auf dem Kanal häufig zu finden sind.
  • Persönliche Briefe und E-Mails: Verschicke persönliche Briefe oder E-Mails an Interessenten. Je persönlicher desto besser, auch eine handgeschriebene Adresse oder ein bunter Briefumschlag fallen neben Rechnungen und platter Werbung positiv auf.
  • Ankündigungspost: Meinen Kunden, die sich vielleicht neu positionieren, eine neue Dienstleistung anbieten oder überhaupt erst gründen, empfehle ich immer Briefe zu verschicken. Sie sollen ihr Netzwerk informieren, was sich verändern wird und was das für einen Nutzen bringt. Bei meiner Gründung, konnte ich auf einen Rutsch all meine Kontakte darüber informieren. So hatte ich gleich ein Netz aus Unterstützern an meiner Seite.
  • Verschicke eine „Schön, dich kennenzulernen“- Nachricht: Lernst du jemand kennen, eine Visitenkarte überreicht bekommen, schicke eine E-Mail, dass du dich gefreut hast sie oder ihn kennenzulernen. Das ist sehr wertschätzend.
  • Hilfreiche Artikel und Links weiterschicken: Sobald du einen Artikel findest, der für deinen Interessenten nützlich sein könnte, schicke eine Mail mit dem Link. Mit ein paar persönlichen Worten dazu, dass du dabei an sie oder ihn gedacht hast.
  • Weiterführende Einladungen: Lade deine Interessenten, zu einem Workshop oder Seminar ein, zu dem du selbst gehen möchtest. Das ist ein super Grund, um den Kontakt aufzufrischen, ohne irgendetwas zu verkaufen.
  • Erinnerungs-Postkarten oder Mailings: Ein weiterführendes Mailing erinnert deine Zielgruppe daran, was du alles anbietest. Postkarten und selbst ausgeführte Mailings in kleinen Auflagen sind kostengünstig.
  • E-Mail-Newsletter: Lieferst du nützliche Tipps und Anregungen in deinem Newsletter ist das ein tolles Werkzeug, um Vertrauen aufzubauen. Zeige deine Expertise und erzähle von den erfolgreichen Case Studies und erkläre, was du an Unterstützung anbietest.
  • E-Mail-Autoresponder: Hier kannst du automatisch dafür sorgen zusätzliche Informationen für Interessenten bereitzustellen. Gründe, warum man dich buchen sollte. Du kannst von erfolgreichen Kundenprojekten berichten.

So, wir haben die Direktansprache und das Nachfassen abgedeckt - zwei wichtige Elemente für eine effektive Marketingstrategie. Aber wie können wir das noch verstärken? Wie wäre es mit einem mächtigen, aber oft missverstandenen Werkzeug: Netzwerken?

Lass uns in die nächste Strategie einsteigen, die deinem Business einen bedeutenden Schub geben kann.

marketingstrategie netzwerken

Marketingstrategie: Netzwerken. Was heißt das konkret?

Netzwerken ist weit mehr als nur Visitenkarten austauschen. Es bietet die Möglichkeit, Geschäftsbeziehungen aufzubauen und zu pflegen, was zu langfristigem Wachstum führen kann. Wenn du sofort an öde Veranstaltungen denkst, bei denen nur Visitenkarten getauscht werden, dann verstehst du Netzwerken falsch. Es geht darum, einen Pool von Kontakten aufzubauen, aus denen du neue Kunden gewinnen kannst. Es geht auch darum, Partner zu finden, die dich weiterempfehlen, Möglichkeiten für neues Geschäft zu schaffen, neue Ideen zu sammeln und Informationen zu sammeln.

Kollegen und Partner gewinnen

Einige der Menschen, die du beim Netzwerken triffst, werden zu Interessenten, aber du knüpfst auch wertvolle Kontakte. Genauso, wie du Interessenten nachverfolgst, indem du mit ihnen telefonierst oder zum Mittagessen triffst, kannst du dir ein Netzwerk aus Kollegen oder Partnern aufbauen, die dich gerne weiterempfehlen.

Warte nicht, bis sich deine gute Leistung herumspricht.

Du musst nicht warten, bis sich deine gute Dienstleistung von alleine herumspricht. Du kannst sofort nach passenden Partnern suchen, die dich gerne weiterempfehlen. Suche nach Empfehlungs-Partnern, die in Kontakt mit deiner Lieblingszielgruppe sind und fange an sie kennenzulernen.

Nicht „Ex-und-hopp“: Bleibe mit ihnen in Kontakt.

Nach einem ersten Treffen oder einem Gespräch kannst du mit ihnen in Kontakt bleiben und einige Taktiken aus der Direktansprache & Follow up anwenden zuzüglich den Taktiken, die ich dir gleich zeige. Sie passen noch besser, um ein eigenes Netzwerk und Empfehlungspartner aufzubauen.

Marketingstrategie: Netzwerken und langlebige Partnerschaften aufbauen

Netzwerken ist eine Zwei-Wege-Straße. Um ein erfolgreiches Netzwerk aufzubauen, musst du bereit sein, anderen zu helfen und Wert zu bieten, während du gleichzeitig von ihren Ressourcen und Kenntnissen profitierst. Hier sind einige Taktiken, um ein Netzwerk und Empfehlungspartner aufzubauen:

  • An Meetings und Seminaren teilnehmen.
  • Empfehlungspartner aufbauen. Suche nach Partnern, die Zugang zu deiner Zielgruppe haben und biete ihnen Wert in Form von Dienstleistungen, Produkten oder Information an.
  • Sei Teil von Online Communities.
  • Lunch oder Coffee Dates mit Kontakten.
  • Mit ehemaligen Kunden in Kontakt bleiben.
  • Ehrenamtliche Tätigkeit und Mitarbeit in Ausschüssen.
  • Teile aktiv hilfreiche Informationen und coole Ressourcen.
  • Strategische Allianzen und Zusammenarbeit.
  • Das Netzwerk deiner Partner anzapfen.
  • Leite eine (Online)Gruppe.
  • Sprich selbst Empfehlungen aus.

Gute Beziehungen und tiefes Vertrauen baust du durch anhaltende Interaktion auf. Nicht einmal auf der Bühne erscheinen und dann wieder die ganze Zeit hinter dem Vorhang verschwinden. Der kontinuierliche Austausch mit jemanden, gibt uns erst die Chance die Kompetenz, den Charakter und die Motivation einzuschätzen. Also, zögere nicht und beginne heute noch mit dem Netzwerken.

Jetzt, wo du die Grundlagen des Netzwerkens kennst, lass uns die nächste Marketingstrategie betrachten: Reden in der Öffentlichkeit.

Marketingstrategie Reden in der Oeffentlichkeit

Marketingstrategie: Reden in der Öffentlichkeit – komplettes Neuland?

Falls für dich Reden in der Öffentlichkeit komplettes Neuland ist, empfehle ich, klein anzufangen und damit herumzuexperimentieren. Du kannst beispielsweise bei Events damit beginnen, die Redner anzukündigen oder deine Dienstleistungen auf einem Panel anzubieten.

Suche dir einen Präsentationscoach, der dir hilft

Ich empfehle dir, dir einen guten Präsentationscoach wie meine großartige Kollegin Susanne Plassmann aus München zu buchen. Sie kann dich mit ihrer Erfahrung als Schauspielerin und Comedian liebevoll dabei unterstützen, dich Schritt für Schritt für eigene Vorträge oder mehrstündige Workshops auf der Bühne vorzubereiten. Sie ist großartig und kann dich hervorragend dabei unterstützen, einen guten Vortrag zu halten.

Darüber hinaus gibt es Experten wie Silvia B. Pitz und Armin Berger, die dir beibringen können, wie du mit deiner Stimme dein Publikum begeistern und professionell auf der Bühne auftreten kannst. Es ist lediglich eine Frage der Übung.

Nutze die Bühnen der Anderen

Bevor du versuchst, deinen selbst gebuchten Vortragsraum mit Gästen zu füllen, bewirb dich für deinen Vortrag bei gut organisierten Veranstaltern.

Plane nicht sofort ein eigenes Event

Das Organisieren eines eigenen Vortrags auf der Bühne deiner Wahl bedeutet, ein echtes Event zu planen. Dies erfordert von dir eine völlig andere strategische Planung, der Aufwand ist viel größer und oft weniger effizient, als sich an ein bestehendes Netzwerk anzuschließen.

Deine Expertise wird verzweifelt gesucht!

Du wirst vielleicht überrascht sein, wie viele Netzwerke und öffentliche Gruppen sehnlichst nach kostenlosen Vortragsrednern für ihre Treffen suchen. Als Vortragsredner:in gebucht zu werden, könnte einfacher sein, als du denkst.

5 bewährte Marketing-Taktiken für Reden in der Öffentlichkeit:

  • Leite selbst ein Netzwerk oder eine Gruppe: Jede Chance, vor einer Gruppe zu stehen, erhöht deine Sichtbarkeit und hilft dir, im Gedächtnis zu bleiben. Wenn du ein Netzwerk als Vorstandsmitglied unterstützt, hast du die Möglichkeit, Neuigkeiten oder Redner anzukündigen.
  • Sei hilfreich bei Panels: Eine großartige Möglichkeit, einen ersten Schritt zum öffentlichen Reden zu machen, besteht darin, bei Panels hilfreich zu sein. Teile deinen Kollegen mit, dass du für Fragen aus deinem Fachgebiet in Panels zur Verfügung stehst. Dann musst du noch gar keinen Vortrag vorbereitet haben, du beantwortest einfach die Fragen der Teilnehmenden.
  • Halte Präsentationen: Jede Konferenz oder jedes Meeting braucht Redner. Viele sind ähnlich positioniert wie du und halten kostenlose Vorträge, um ihr Business zu bewerben. Dies verschafft dir Sichtbarkeit und Glaubwürdigkeit.
  • Halte Webinare und virtuelle Vorträge: Dank der Digitalisierung, die durch die Corona-Pandemie einen enormen Schub erhalten hat, bieten sich unglaubliche Möglichkeiten zur Vermarktung. Ob Webinare, Seminare oder Online-Chats, die von Verbänden, Vereinen, Anbietern oder Weiterbildungsanbietern angeboten werden, du kannst einfach vor einem internationalen Publikum sprechen, ohne verreisen zu müssen.
  • Halte eigene Kurse oder Workshops: Wenn du es magst, Vorträge zu halten oder zu unterrichten, ist dies ein sehr effizienter Weg, um vor potenziellen Kunden mit deiner Expertise zu glänzen. Wenn deine Zuhörer mehr von dir möchten, werden sie dich ansprechen.

Auf die Bühne mit dir! Es gibt viele Möglichkeiten, deine Dienstleistungen einem größeren Publikum sichtbar zu machen. Was gefällt dir am besten? Möchtest du sofort auf die Bühne oder dich langsam an die Öffentlichkeit herantasten?

Als nächstes wollen wir uns eine weitere effektive Marketingstrategie anschauen: Schreiben und publizieren.

Marketingstrategie Schreiben und Publizieren 2

Marketingstrategie: Schreiben und Publizieren

Sich durch das geschriebene Wort auszudrücken ist eine hervorragende Möglichkeit, deine Sichtbarkeit zu erhöhen und deine Glaubwürdigkeit zu stärken. Du könntest zum Beispiel in deinem Fachgebiet bloggen, eigene Artikel schreiben oder sogar eine Kolumne verfassen. Wenn du bisher noch nicht selbst in Zeitschriften oder Magazinen veröffentlicht hast, könntest du mit deinem eigenen Blog beginnen.

Verfasse Inhalte für Newsletter

Du kannst deinen eigenen Newsletter erstellen und Artikel für die Newsletter oder Blogs von Kollegen schreiben, um deine Reichweite zu erweitern. Sobald du einige Artikel veröffentlicht hast, kannst du nach bekannteren Plattformen für deine Veröffentlichungen suchen. Achte darauf, dass du entweder erfahren im Schreiben bist oder engagiere einen professionellen Texter oder eine Texterin, der oder die einen Presse-tauglichen Text für dich erstellt.

Präsenz auf Social Media

Nutze Social Media, um Öffentlichkeitsarbeit zu betreiben. Teile auf Twitter, LinkedIn, Instagram oder YouTube Insider-Wissen und Neuigkeiten mit deinen Followern.

Sei für Interviews verfügbar

Von klassischen Publikumszeitschriften bis hin zur Fachpresse suchen Redakteure immer nach neuen, spannenden Themen. Du kannst klein anfangen oder dort, wo du bereits Beziehungen aufgebaut hast. Es gibt zahlreiche Unternehmer und Unternehmerinnen, die ihre Expertise durch Auftritte in bekannten Medien - TV, Radio und Print - unter Beweis gestellt haben.

Lokale Redaktionen sind auf der Suche nach Experten

Lokale Radiosender und Zeitungen wenden sich oft an Experten aus der Region. Verbände und Online-Communities stellen ebenfalls gerne ihre Mitglieder in den Vordergrund.

Recherchiere Ansprechpartner in den Redaktionen

Wenn du Medien nutzen möchtest, um bekannter zu werden, musst du dich zunächst in die Mitarbeiter der Redaktion hineinversetzen. Wer ist für deinen Bereich zuständig? Recherchiere dies. Welche Themen könnten sie interessieren? Biete ihnen eine Auswahl an Themen an und erkläre, warum sich ihre Leser für dein Thema interessieren könnten.

Wie könntest du die Arbeit eines Redakteurs erleichtern?

Und vergiss nie: Wenn du ihnen Arbeit abnehmen kannst, indem du ihnen einen professionellen Beitrag lieferst, ist die Wahrscheinlichkeit, in den Medien erwähnt zu werden, deutlich höher.

Beliebtheit statt Neukunden-Warteliste

Wenn du Glück hast und dein Beitrag in einem renommierten Medium veröffentlicht wird, kann dies deine Reputation erheblich steigern. Aber erwarte nicht unbedingt, dass du dadurch unmittelbar neue Kunden gewinnst. Das Schreiben und Veröffentlichen von Artikeln hilft dir eher dabei, Glaubwürdigkeit und einen Ruf aufzubauen, als eine Warteliste an Neukunden zu füllen.

Marketingstrategie: Schreiben und Publizieren

Hier sind neun Marketing-Taktiken für Schreiben und Veröffentlichen 

  • Veröffentliche hilfreiche Tipps und Beiträge: Wenn du wertvolle Tipps oder Artikel auf deiner Website veröffentlichst, kannst du diese für deinen Newsletter verwenden, auf Social Media teilen, in dein Marketing-Kit als Gratisangebot einfügen oder als Podcast, Video oder Infografik weiterverwerten.
  • Neuauflage früherer Beiträge: Erweitere deine Reichweite, indem du deine Beiträge verschiedenen Medien zur Verfügung stellst. Du kannst dein Thema dabei aus verschiedenen Perspektiven beleuchten.
  • Schreibe eine Kolumne: Wenn deine Tipps regelmäßig in demselben (Online-)Magazin erscheinen, werden die Leser dich als Experten in Erinnerung behalten.
  • Führe einen eigenen Blog: Durch wöchentliches Bloggen kannst du dein Fachwissen unter Beweis stellen, den Kontakt zu Interessenten aufrechterhalten und neue Kunden anziehen.
  • In den Medien zitiert werden: Du könntest Journalisten oder Blogger kontaktieren oder kommentieren, wenn du bemerkst, dass dein Fachgebiet gerade diskutiert wird. Vielleicht wenden sie sich beim nächsten Mal direkt an dich und bitten um deine Meinung.
  • Veröffentliche Pressemitteilungen: Sende Pressemitteilungen über deine Arbeit, Meinungen oder Erfolge an Herausgeber, die dein Thema online oder offline abdecken. Du könntest auch einen freien Redakteur ansprechen, der über dein Fachgebiet schreibt, und dich als interessante Gesprächspartnerin oder interessanten Gesprächspartner vorstellen.
  • Lass dich interviewen: Biete dich bei Produzenten von TV-Shows, Live-Übertragungen, regionalen Fernsehsendern als spannender Interviewgast an. Sobald du das erste Mal in den Medien erschienen bist, wirst du immer wieder angefragt. Wie man in der PR sagt: "Medien ziehen Medien nach."
  • Lass dich verlinken: Erhöhe deine Reichweite, indem du dein Wissen, deine Tipps und Beiträge auf Social Media oder im Netz verlinken lässt.
  • Poste auf Social Media: Teile deine Beiträge auf Social Media. Sobald du ein Netzwerk an Followern aufgebaut hast, kannst du deine Reichweite und Glaubwürdigkeit ausbauen. Veröffentliche Tipps, Inspirationen, Fachwissen, Neuigkeiten über dein Unternehmen sowie Videos oder Fotos, die deine Arbeit zeigen.

Redaktionelle Beiträge sind vertrauenswürdiger als Werbung

Wenn ein Journalist eine Story über dein Unternehmen schreibt, bist du all jenen, die Werbung schalten, einen Schritt voraus. Du bist am sogenannten Türsteher vorbeigekommen. Der Redakteur oder die Journalistin haben entschieden, dass dein Beitrag wertvoll für ihre Leser ist. Diese Art von Reputation kannst du mit einer PR-Anzeige oder klassischen Facebook-Anzeigen nie erreichen.

Jetzt werfen wir einen Blick auf die Marketingstrategie: Werbung. Bleibe dran, um zu erfahren, wie du klassische Werbemethoden nutzen kannst, um deine Marke zu stärken und dein Geschäft weiter auszubauen.

Marketingstrategie veranstaltungen

Marketingstrategie: Veranstaltungen

Die Planung einer eigenen Veranstaltung kann eine effektive, wenn auch zeitintensive Möglichkeit sein, um neue Kunden zu gewinnen. Dennoch kann es oft einfacher und effizienter sein, an einer Fachmesse teilzunehmen oder eine Veranstaltung zu sponsern. Dadurch kannst du potenzielle Kunden einfacher und in größerer Zahl erreichen.

Wie sieht es mit den Kosten für ein Event aus?

Bevor du dich für die Organisation eines Live-Events entscheidest, solltest du einen detaillierten Kostenplan erstellen. Berücksichtige dabei Aspekte wie Messestand-Miete, Druckkosten für Werbematerialien und die Erstellung von Displays. Ein nützlicher Ansatz zur Budgetplanung ist die Berechnung der Kosten pro Lead. Überlege dir, wie viele potenzielle Kunden du erreichen möchtest und was jeder Lead im Vergleich zu den Gesamtkosten des Events kostet.

Dein eigenes Live-Event

Wenn du überlegst, dein eigenes Live-Event wie ein Seminar oder einen Roundtable zu organisieren, musst du im Voraus die Gesamtkosten schätzen. Diese könnten beispielsweise Raummiete, Werbematerialien und Anzeigenkosten beinhalten. Nach der Veranstaltung ist es wichtig, die Ergebnisse zu analysieren und zu bewerten, ob der finanzielle Aufwand gerechtfertigt war.

Webinare, Online-Roundtables und Online-Summits

Webinare, Online-Roundtables und Online-Summits sind oft kostengünstiger, benötigen jedoch ebenfalls eine effektive Promotion. Wenn du noch keine umfangreiche E-Mail-Liste oder treue Social-Media-Follower hast, kann es eine Herausforderung sein, genügend Teilnehmer für dein kostenloses Event zu gewinnen.

7 Marketing-Taktiken für Veranstaltungen

  • (Fach)Messen: Messestände auf großen Messen können teuer sein. Viele Veranstalter bieten jedoch spezielle Bereiche für Startups und kleinere Unternehmen an, die erschwinglicher sind. Beispiel: Die Startup-Area auf der TechCrunch Disrupt bietet Startups eine großartige Plattform, um sich zu präsentieren.
  • Live Seminare, Workshops und Produkt-Vorführungen: Biete deinen bestehenden Interessenten eine kostenlose Vorführung oder einen günstigen Workshop an. Wenn du den Raum füllen kannst, kann das dein Image und deine Glaubwürdigkeit stärken.
  • Virtuelle Seminare: Ein Webinar kann dir helfen, Interessenten aus der ganzen Welt zu erreichen. Zum Beispiel hat das Unternehmen HubSpot mit seinen kostenlosen Webinaren Interessenten aus verschiedenen Ländern angezogen.
  • Tag der offenen Tür oder ein Empfang: Organisiere eine Party oder einen Tag der offenen Tür. Du könntest überrascht sein, wie viele Menschen auf solch persönliche Einladungen positiv reagieren.
  • Co-Sponsoring von Veranstaltungen: Sponsere einen Workshop, ein Symposium oder eine Wohltätigkeitsaktion. Beispielsweise hat Patagonia durch die Unterstützung von Umweltinitiativen und die Veranstaltung thematischer Events seine Marke gestärkt.
  • Frühstücks- und Lunch-Dates: Lade Kunden, Interessenten und Empfehlungspartner ein und bitte sie, einen Gast mitzubringen. Starbucks hat diese Strategie durch ihr "Bring a Friend"-Programm erfolgreich genutzt.
  • Give-Aways, Wettbewerbe & Umfragen: Biete ein kostenloses Geschenk an oder veranstalte eine Verlosung, um neue E-Mail-Adressen zu sammeln. Beispielsweise führt Buffer regelmäßig Umfragen durch und teilt die Ergebnisse mit seiner Community.

Zum Schluss schauen wir uns die Marketingstrategie: Werbung an. Erfahre, wie du traditionelle Werbemethoden nutzen kannst, um deine Marke zu stärken und dein Geschäft auszubauen.

marketingstrategie werbung

Marketingstrategie: Werbung

Gerade haben wir die Marketingstrategie "Veranstaltungen" durchleuchtet. Jetzt geht es um das Thema, das viele mit gemischten Gefühlen betrachten: Bezahltwerbung. Wie effizient ist es wirklich, Facebook-Anzeigen zu schalten oder klassische Werbung zu nutzen? In diesem Abschnitt wollen wir tief in diese Thematik eintauchen.

Facebook-Ads oder klassische Werbung: Was funktioniert besser?

Manchmal scheint bezahlte Werbung weniger effizient zu sein, insbesondere für Experten, Berater und Coaches. Das liegt oft am fehlenden „Know-like-trust-Faktor“. Anzeigen allein ermöglichen es potenziellen Kunden nicht, dich persönlich kennenzulernen oder Vertrauen zu deiner Leistung aufzubauen. Doch das bedeutet nicht, dass du Werbung als Marketingtaktik für dein Business völlig außen vor lassen solltest!

Wenn du dein Webinar, dein Freebie, einen Roundtable oder deine Webseite bewerben möchtest, können gezielte Facebook-Ads, LinkedIn-Anzeigen oder XING-Events zur Leadgewinnung hilfreich sein.

Einige professionelle Dienstleister finden bezahlte Anzeigen in Print- oder Online-Magazinen als eine zuverlässige Quelle, um neue Kunden zu gewinnen. Zum Beispiel können Anwälte, Physiotherapeuten oder Psychologen mit einer gut platzierten Anzeige neue Anfragen generieren.

Wer ein zeitgebundenes Seminar oder Gruppenprogramm vermarkten möchte, sollte auf Werbung in Form von Direct Mail, Flyern oder Online Events Kalendern nicht verzichten. Gruppenprogramme erfordern ganz spezielle Launch-Taktiken.

In den meisten Fällen generieren Anzeigen alleine keine direkten Verkäufe, außer du bietest Produkte zu einem sehr günstigen Preis an. Bei professionellen Dienstleistungen, Online-Kursen, Masterminds usw. benötigst du zusätzliche Vertrauens-Booster, wie Webinare, E-Mails oder Direct Mails sowie klassisches Nachfassen.

Es ist wichtig, herauszufinden, welche Rolle bezahlte Werbung in deinem Business spielen sollte. Wenn deine Kunden typischerweise eine Dienstleistung wie deine durch Empfehlungen finden, kann Bezahlwerbung für dich überflüssig sein. Stattdessen solltest du dich auf direkte Kontakte und Nachfassen sowie auf Netzwerken und Empfehlungen konzentrieren.

Doch wenn potenzielle Kunden eine Dienstleistung wie deine vor allem online suchen, dann solltest du Bezahlwerbung in dein Marketing-Repertoire aufnehmen.

Ein guter Startpunkt ist es, deine Konkurrenz zu beobachten. Wo und wie werben sie? Analysiere zum Beispiel in der Facebook Ads Library die Werbeanzeigen deiner Mitbewerber. Oder, wenn du gute Kontakte zu deinen Mitbewerbern hast, frag sie direkt danach, welche Anzeigenformate und Kanäle für sie wirksam sind und welche nicht.

Du solltest auch die potenzielle Rentabilität jeder Werbeinvestition überprüfen. Wie viele Kunden muss eine Anzeige bringen, damit sie sich amortisiert? Und gibt es effizientere Wege, wie du dasselbe Budget investieren könntest?

marketingstrategie vertrauen

Sichtbarkeit deiner Webseite erhöhen, Pay-per-Click-Werbung, Online- und Print-Verzeichnisse, Anzeigen in Zeitungen und Magazinen, Banner-Werbung online und offline, Event- und Konferenz-Programme, Direkt Mail, Broschüren und Flyer auslegen, Radio- und TV-Werbung, Plakatwände – all das sind Werbetaktiken, die du testen kannst.

Beachte jedoch: Verkaufen ohne Vertrauen funktioniert nicht. 

Daher fühlt sich Anzeigenwerbung oft wie rausgeschmissenes Geld an. Aber wenn du mit deiner Anzeigenkampagne deinen „know-like-trust“-Faktor aufbaust, dann wirst du dich über die Ergebnisse freuen.

Die in diesem Artikel vorgestellten Konzepte und Ideen basieren auf 'Get Clients Now!' von CJ Hayden. Wenn du weiter in die Tiefe gehen möchtest, empfehle ich dir, dieses praktische Buch zu lesen.

Und jetzt? 

Hey, wir sind am Ende meiner Blog-Serie angelangt. Jetzt kennst du die wichtigsten Marketingstrategien und Taktiken für professionelle Dienstleistungen. Deine Aufgabe ist es nun, herauszufinden, was zu dir und deinem Business passt, und einen Plan zu erstellen, wie du die richtigen Kunden für dich gewinnen kannst. Konzentriere dich auf 3-4 Strategien und teste sie in den nächsten 90 Tagen. Vergiss nicht, deine Maßnahmen zu tracken, damit du Rückschlüsse ziehen kannst, was dich wirklich an dein Ziel bringt und was nicht.

Ich bin gespannt, was du ausprobieren wirst. Lass es mich gerne wissen!

Falls du bei der Entwicklung deiner Marketingstrategie Unterstützung benötigst, bin ich hier, um dir zu helfen. Klicke hier, um ein kostenloses Erstgespräch zu vereinbaren. Gemeinsam können wir deine Strategie optimieren, um sicherzustellen, dass sie effektiv, effizient und zu deinem Business passt.

Ich freue mich darauf, von dir zu hören und dich auf deinem Weg zum Erfolg zu begleiten.

Susanne

Susanne Rohr
Susanne Rohr
Susanne Rohr ist Marketingexpertin, Strategieberaterin und Businesscoach mit 30 Jahren Erfahrung. Sie unterstützt Berater:innen, Solopreneure und Inhaber:innen kleiner Unternehmen dabei, digitale Geschäftsmodelle zu entwickeln und die passende Marketingstrategie zu finden, um mehr Sichtbarkeit zu erlangen, bessere Kunden zu gewinnen, höhere Umsätze zu erzielen und ihre ambitionierten Geschäftsziele zu erreichen.
BUSINESS STRATEGIEN FÜR UNTERNEHMERINNEN UND UNTERNEHMER

Business Hacks, Strategien & Tools für bessere Geschäfte

Erhalte regelmäßig die neuesten Beiträge. Direkt in dein Postfach. Kostenlos und jederzeit abbestellbar.
Deine Daten sind sicher. Hier ist unsere Datenschutzerklärung.

Noch keine Kommentare vorhanden

Was denkst du?

© 2024 Susanne Rohr
AGBDatenschutzImpressum
..